Sehenswürdigkeiten, Wahrzeichen, Strände und interessante Orte für Besichtigungen auf der Halbinsel Kassandra
 
Diese interaktive Karte wurde erstellt, um zu privat organisierten Ausflüge zu inspirieren und diese zu vereinfachen.

Durch anklicken der Markierungen auf der Landkarte öffnet sich ein Informationsbildschirm mit Titel und Name der Sehenswürdigkeit. Detailliertere Informationen zu jeder Sehenswürdigkeit finden sich unter der Landkarte.

Viel Spaß beim Erkunden der Halbinsel Kassandra

 
 
 
Geschichte und Archäologie
 
Gerani
 
In Gerani befinden sich die Ruinen der antiken kolonialen Siedlung aus dem Gebiet von Eretria. Die Siedlung hatte sich auf die Gewinnung von Meersalz spezialisiert. Auf und zwischen den Hügeln können Besucher die Grundmauern dieser Siedlung erkunden. An und in der Nähe der Klippen finden sich drei verschiedene Ausführungen sehr gut erhaltener Gräber.

Aus Ausflug nach Gerani verbinden wunderschöne Landschaften mit dem Gefühl gelebter Archäologie.

kassandra halkidiki greece sightseeing sani gerani ancient settlement 600x320logo

 

Turm von Sani

Der Sani-Turm (auch „Turm des Heiligen Georg“ und „Stavronikata-Turm“ genannt) ist das Wahrzeichen der Region Sani. Der Turm wurde im Jahr 1543 mit der Funktion erbaut, das Stavronikata-Kloster zu beschützen. Die Höhe des Turmes beträgt 8 Meter. Nach Aussage von Archäologen war dieser im ursprünglichen Zustand allerdings wesentlich höher.

kassandra halkidiki greece sightseeing sani tower stavronikata 600x320logo

 

Ammon Zeus Heiligtum

Am Strand von Kallithea können die Ruinen des Ammon Zeus Tempels bewundert werden. Nach Angaben von Archäologen wurde dieser um etwa 400 v. Chr. erbaut.
Die Gottheit Ammon Zeis ist eine Vereinigung des ägyptischen Gottes Ammon und des Griechischen Göttervaters Zeus. Ammon Zeus wurde vor allem in der Region Sparta stark verehrt. Ein Tempel zu Ehren dieses Gottes in der Region Kassandra ist eine einzigartige Besonderheit.

kassandra halkidiki greece sightseeing kallithea ammon zeus sanctuary 600x320logo

 

Kypsa Megali

Im Gebiet „Kypsa Megali“ unweit von Kassandria befinden sich die beeindruckenden Ruinen eines antiken römischen Anwesens.
Bei einem Besuch lassen sich neben den Grundmauern und den Säulen des Herrenhauses auch Teile eines Mosaikes und die Überreste der anliegenden, ehemaligen Töpferei erkennen. Einige Jahrhunderte später wurde über den Ruinen des Anwesens eine Frühchristliche Kirche errichtet.

kassandra halkidiki greece sightseeing kypsa roman mansion archaeology 600x320logo

 

Poseidon Heiligtum in Posidi

Unweit der Seezunge von Posidi können die Relikte des antiken Poseidon-Heiligtums erkundet werden. Der Tempel war der anliegenden antiken Metropole Mendi zugehörig. Mendi war eine der ersten und mächtigsten „Polis“, welche in der Region Kassandra entstanden. Erste Erwähnungen dieses Poseidon-Tempels führen in das 14. Jahrhundert vor Christus zurück. Es wird angenommen, dass dieses Heiligtum über 1000 Jahre von den ansässigen Menschen besucht und verehrt wurde. Der älteste Teil der Tempel-Ruinen werden auf das 11. Jahrhundert v.Chr. datiert. Im Laufe der Zeit wurde der Tempel um weitere Anbauten erweitert. Der Boden des Poseidon-Tempeln wurde mit Terrakotta ausgelegt. Die Wände wurden aus verarbeitetem Kieselstein gefertigt.

Es ist mehr als verständlich, weswegen sich die Erbauer dieses Heiligtums diesen Ort gewählt haben um den Gott des Meeres zu ehren. Den Besucher erwarten ein beeindruckendes Küstenpanorama und die Energie eines heiligen Ortes welcher Jahrhunderte der Anbetung erfahren hat.

kassandra halkidiki greece sightseeing posidi poseidon sanctuary 600x320logo

 

Byzantinischer Turm von Nea Fokea

Auch als „Turm des Heiligen Paulus“ bekannt, ist dieser byzantinische Turm das Wahrzeichen des idyllischen Küstendorfes Nea Fokea. Das exakte Datum der Erbauung des Turmes ist unbekannt. Archäologen gehen davon aus, dass der Turm ursprünglich zum Schutz der See-Route zwischen dieser Region und Thessaloniki errichtet wurde. Die umliegenden Gebäude des Klosters können auf das Jahr 1407 datiert werden. Nach der Erbauung des Klosters hatte der Turm seinen Zweck in dessen Bewachung.

kassandra halkidiki greece sightseeing nea fokea saint pauls tower 600x320logo

 

Die Grottenkirche des Heiligen Paulus

Legenden zu diesem Ort gibt es reichlich. Es wird erzählt, dass diese Höhle während der Missionsreise des Apostels Paul als Versteck genutzt wurde. Ebenfalls soll in dieser Grotte Taufen praktiziert haben.
Der Eingang zu dieser Höhlenkirche befindet sich gegenüber des kleines Hafens von Nea Fokea. Der Eingangsbereich zum Vorhof, in dem sich ein schöner, alter Olivenbaum befindet, ist mit einem Steinbogen markiert. Die erste Kammer der Pauluskirche befindet sich gleich am steinernen Eingang. Dir hintere Kammer kann nur durch kriechen durch einen kleinen natürlichen Tunnel erreicht werden.
Der Besuch der Höhlen-Kirche des Heiligen Paulus ist sicherlich eine Erfahrung, die man bei einem Besuch in Nea Fokea nicht verpassen sollte.

kassandra halkidiki greece sightseeing nea fokea saint paul 600x320logo

 

Wahrzeichen & Museen

Leuchtturm von Posidi

Errichtet wurde dieser Leuchtturm im Jahr 1864 durch ein französisches Unternehmen. Der Leuchtturm von Posidi hat eine Höhe von 14,6 Metern und ist das Wahrzeichen des Ortes.

kassandra halkidiki greece sightseeing posidi lighthouse 600x320logo

Museen

Folkloremuseum Kassandria

Das Folkloremuseum in Kassandria beherbergt eine umfangreiche Sammlung traditioneller Trachten sowie eine Ausstellung historischer Objekte und liefert dem Besucher einen profunden Einblick in die Geschichte dieser Region.

kassandra halkidiki greece sightseeing kassandria folk museum 600x320logo

 

Folkloremuseum Polychrono

In einem renovierten Steinhaus hinter der zentralen Kirche liegt das Folkloremuseum von Polychrono. Die Ausstellung liefert einen interessanten Einblick in das Leben und Gebräuche der lokalen Geschichte.

kassandra halkidiki greece sightseeing polychrono museum 600x320logo

 

Folkloremuseum Afytos

Das Folkloremuseum in Afytos ist in zwei Etagen aufgeteilt. Im Erdgeschoß lädt eine ansprechend eingerichtete Bibliothek zum Schmökern in die Geschichte des Ortes und dessen Umgebung ein. Im Obergeschoß befindet sich eine interessante Sammlung historischer Exponate.

kassandra halkidiki greece sightseeing afytos museum 600x320logo

 

Landschaften

Kanistro –Agios Nikolaos

Schon die Fahrt zum Kap von Kassandra ist eine Reise wert. Die Straße nach an der Abfahrt aus dem Dorf Paliouri (die Ausfahrt ist bei einer Tankstelle ausgeschildert) führt kilometerlang durch unberührte Naturlandschaften. Am Ende der Reise erreicht der Besucher Kanistro und dessen kleine Kirche des „Heiligen Nikolaus“. Die Kirche liegt auf einer kleinen Landzunge und ist von zwei malerischen Buchten umgeben. Das faszinierende Detail der Kirche „Agios Nikolaos“ findet sich in der Baustruktur. Die Kirche wurde aus den Steinen eines antiken Apollo-Tempels gefertigt. Verarbeitete Reliefs des antiken Heiligtums sind in den Mauern der Kirche klar erkenntlich.

kassandra halkidiki greece sightseeing kanistro agios nikolaos 600x320logo

 

See- und Sumpflandschaften Sani - Nea Fokea

Die Landschaft von Sani und Nea Fokea umfasst ein riesiges Gebiet von Seen, Sümpfen, Feuchtgebieten, Biotopen und grünen Landschaften inklusive eines Naturschutzgebietes von „Natura 2000“. 50% aller in Griechenland beheimateten Vogelarten finden sich in diesem Gebiet. Zahllose großartiger Eindrücke und die perfekte Wahl für Wanderausflüge macht diesen Ort zu einem Paradies nicht nur für Vogelbeobachter.

kassandra halkidiki greece sightseeing sani nea fokea wetlands 600x320logo

 

Schildkrötensee „Mavrobara“

Im Hinterland der Ortschaft Polychrono liegt der kleine See Mavrobara. Dieses Biotop ist die Heimat dreier seltener Arten von Wasserschildkröten. Aufgrund dieser und weiterer ökologischen Besonderheiten wurde der See zum Naturschutzgebiet erklärt. Vor dem großen Feuer im Jahr 2006 war der See Mavrobara von Wald umgeben. Dieser See hat Jahrhunderte überdauert und fand schon in antiken Schriften Erwähnung. Wissenschaftler aus vielen Teilen der Welt sind angereist und haben sich mit diesem Biotop beschäftigt.
In unmittelbarer Nähe des Teichs befindet sich auch eine kleine Quelle mit frischem Wasser.

kassandra halkidiki greece sightseeing polychrono mavrompara lake turtles 600x320logo

Häfen

Hafen von Nea Skioni

Der Hafen von Nea Skioni ist der größte kommerzielle Fischerhafen in der Region Kassandra. Die Melange des Charmes einer Hafenlandschaft, die gepflegte Promenade und der Kontrast zu den angrenzenden Bergen machen einen Ausflug zu diesem Ort vor allem in der Nebensaison zu einer malerischen Erfahrung. Besucher, die an dem Alltag der Fischer interessiert sind, sollten ihren Ausflug sehr früh einplanen.

kassandra halkidiki greece sightseeing nea skioni port 600x320logo

 

Hafen von Nea Fokea

Zentral an der Promenade des Küstenortes Nea Fokea liegt der kleine, idyllische Hafen. Der Hafen besticht durch seine farbenfrohen Fischerboote, die dort vor Anker liegen. Die rechte Seite des Hafens flankiert der Hügel mit dem imposanten byzantinischen Turm.

kassandra halkidiki greece sightseeing nea fokea port tower 600x320logo

 

Porto Valitza

Porto Valitza ist ein malerisches Gebiet am Naturhafen von der Bucht von Chrousso. Der Ort ist außerdem bekannt durch das anliegende „Porto Valitza Hotel Resort“

kassandra halkidiki greece sightseeing paliouri porto valitsa 600x320logo

 

Lagune und Hafen Glarokavos

Der „Golf der Seemöwen“ ist eine große Lagune an der südlichen Ostküste der Kassandra Halbinsel. Der weiße Sandstrand und das kristallklare Wasser der Mündung liefern beeindruckende Fotomotive. Glarokavos wird von kleineren Booten auch als Hafen benutzt. Während der Sommermonate sind entlang der Küste einige Strandbars geöffnet. Der südliche Strand der Lagune wird jedes Jahr als Campingplatz genutzt und von einigen rücksichtlosen Campern leider auch schwer beschmutzt.

 kassandra halkidiki greece sightseeing pefkochori port glarokavos 600x320logo

 

Bucht und Strand Chrousso

Chrousso definiert eine Bucht und eines der schönsten Strand-Gebiete auf der Kassandra Halbinsel. Nördlich beginnt die Bucht mit dem Naturhafen „Porto Valitza“ und führt an langen Stränden zu einem kleinen Hafen am südlichen Ende.

kassandra halkidiki greece sightseeing paliouri chrousso port 600x320logo

Traditionelle Ortschaften

Afytos/Athitos

Dieser Ort befindet sich seit seiner Gründung vor über 3 000 Jahren an der gleichen Stelle. Traditionelle Steinbauten und eine schöne Klippenpromenade bestimmen den Charakter des historischen Dorfes. Bei einem Aufenthalt auf der Halbinsel Kassandra sollte ein Besuch in Afytos unbedingt eingeplant werden.

kassandra halkidiki greece sightseeing afytos 600x320logo

 

Kassandrino

Kassandrino ist ein Bergdorf, dessen Bild durch idyllische Gassen und alten Gebäuden geprägt ist. Der die grüne Umgebung des Ortes ist bezaubert durch Olivenhaine und weite Feldlandschaften.

kassandra halkidiki greece sightseeing kassandrino 600x320logo

 

Agia Paraskevi

Agia Paraskevi ist ein traditionelles Dorf im Süden Kassandras. Im Zentrum befinden sich ein kleiner Dorfplatz, ein Folkloremuseum und reichlich traditionelle Architektur. Gerade Photographen die an alten Häusern als Motiv interessiert sind, sei ein Besuch in Agia Paraskevi sehr geraten.

kassandra halkidiki greece sightseeing agia paraskevi 600x320logo

 

Strände

Strand des Heiligen Georg

Unweit des SPA-Zentrums von Loutra, einige Meter vor dem Plateau mit dem Holzpavillon, führt ein Weg bergab zu dem beeindruckenden Kiesstrand von „St. Georg“. Eine wundervolle, von hohen Steinklippen flankierte Küstenlandschaft.

kassandra halkidiki greece sightseeing agia paraskevi agios georgios beach 600x320logo

 

Chelona Beach

Chelona Strand ("Schildkröten-Strand"). Ein bekannter Strand nebst Strandbar eingebettet in der vielfältigen und grünen Landschaft von Kypsa.

kassandra halkidiki greece sightseeing kypsa chelona beach 600x320logo

 

Elani Beach

Elani Beach ist das gepflegte Strandgebiet in unmittelbarer Umgebung des Elani Hotel Resorts.

kassandra halkidiki greece sightseeing elani beach 600x320logo

 

Sani Beach

Dieses sehr gepflegte Strandgebiet beginnt im Bereich des Sani Hotel Resort. Der weiße Sandstrand führt aus dem Hotelgebiet bis in die wundervollen Naturgebiete im Norden der Halbinsel Kassandra.

kassandra halkidiki greece sightseeing sani hotel beach 600x320logo

 

Paliouri Ksyna Beach

Unweit des Kaps von Kassandra und umgeben von malerischer Natur, beginnt dieser Strand südlich des Dorfes Paliouri (die Ausfahrt ist in Paliouri unter „Kanistro – Agios Nikolaos“ bei einer Tankstelle ausgeschildert). Der Strand beginnt mit der Navagos-Strandbar und reicht bis zu der Siedlung „Ksyna“.

kassandra halkidiki greece sightseeing paliouri kanistro navagos 600x320logo

 

Wellness

SPA-ZENTRUM

Das SPA-Zentrum von Loutra ist ein moderner Komplex, welcher im Jahr 2000 errichtet und 2016 renoviert wurde. Der zentrale Pool wird durch schwefelhaltiges Wasser der vulkanischen Quelle gespeist und hat eine konstante Temperatur von 39 Grad. Das SPA-Zentrum verfügt außerdem über Saune-Bereiche und Whirlpools. Neben Wellness und Erholung ist das Thermal-Wasser vor allem auch für seine medizinischen Eigenschaften bekannt.

kassandra halkidiki greece sightseeing agia paraskevi loutra spa center 600x320logo