HANIOTI KASSANDRA CHALKIDIKI
(ΧΑΝΙΩΤΗΣ (ΧΑΝΙΩΤΗ) ΚΑΣΣΑΝΔΡΑ ΧΑΛΚΙΔΙΚΗ)hanioti-park-dolphin-square

Hanioti (oder Haniotis) ist ein recht ‚neues' Dorf im Osten der Halbinsel Kassandra.

In den Sommermonaten zentriert sich das Geschehen vor allem auf der schönen Uferpromenade oder in den vielen Cafés, Bars & Restaurants rund um den großen Platz. Viele schön angelegte kleine Plätze und hohe, alte Bäume vervollständigen das Bild. Hanioti bietet dem Besucher vielfältige Möglichkeiten der Urlaubsplanung am Tag sowie ein abwechslungsreiches Nachtleben und zieht dadurch jedes Jahr Tausende von Touristen an.
Umgeben von Bergland ist die Gegend reich an Quellen und Vegetation.
Die erst 1936 an der Küste errichtete Siedlung bestand bis Anfang der 70ger aus nur wenigen Häusern. Mit dem Ausbau der Straße kam der Tourismus nach Hanioti und somit eine gewaltige Ansiedlung an neuen Häusern, Hotels, Apartments und Gastronomie.
Das ‚alte' Dorf Hanioti lag, geschützt im Bergland, einige Kilometer Landeinwärts. Überlieferungen zufolge war das erste Gebäude ein Gasthaus eines Kretaners aus Chania (griechisch Χανιά), bei dem die in der Nähe arbeitenden Leute einzukehren pflegten. Häuser folgen dem Gasthaus, das kleine Dorf entstand und mit ihm die Benennung Hanioti nach dem Mann aus Chania. Nach einem schweren Erdbeben im Jahre 1930 wurde das Dorf an seinem jetzigen Standort neu aufgebaut. Nur die kleine Kirche ‚St. Georg' erinnert noch an das ehemalige Dorf in den Bergen.

hanioti-church-agios-konstantinos-countryside-panorama

 

 

Karte

 

Kulturverein von Hanioti

 

halkidiki polisitikos syllogos hanioti 1200x500